Volta steigt in Europa ein

Das US-amerikanische Unternehmen Volta steigt in den europäischen Markt für Ladesäulen ein. Expandieren will Volta zunächst nach Deutschland, Schweiz, Österreich und Frankreich.

Mit sogenannten Rich-Media-Ladestationen will der US-Branchenpionier den Einzelhandel und die Immobilienbranche beleben. In die Ladestationen sind großformatige digitale Bildschirme integriert. Für den Verbraucher biete Volta problemloses Laden, für die Standortpartner trügen die auffälligen Displays und die prominenten Standorte der Stationen zur Umsatzsteigerung bei, teilt Volta mit.

„Das Verbraucherverhalten rund um das Laden und den Handel verändert sich rasant. Volta greift den kommenden Entwicklungen schon heute vor und zeigt, dass Unternehmen eine nachhaltige Zukunft aufbauen und zugleich florieren können“, so Vincent Grena, Head of Volta Europe. Voltas Expansion in Europa wird von erfahrenen lokalen Teams umgesetzt, die sich aus Hardware- und Software-Ingenieuren für das Laden von Elektrofahrzeugen, SaaS-Experten (Anmerk. d. Red.: SaaS=Software as a Service) und Verkaufsleitern für digitale Außenwerbung zusammensetzen und von den ersten Büros in Berlin und Paris aus agieren werden.

Scroll to Top