Verschiebung der UNITI expo auf Mai 2022

Die Veranstalter geben die Verschiebung der UNITI expo bekannt

Die Organisatoren der UNITI expo gehen davon aus, dass das Virus noch bis ins nächste Jahr hinein einschneidende Restriktionen mit sich bringen wird. Im Falle einer Verschlechterung der Situation könne es sogar zu einem kurzfristigen Veranstaltungsverbot kommen.

Als Leitmesse der Tankstellen- und Carwash-Branche in Europa mit Ausstellern und Besuchern aus über 120 Ländern lebt die UNITI expo von Begegnungen, von persönlichen Gesprächen und vom Zusammentreffen der Branchenvertreter aus aller Welt.

Social Distancing, Reisebeschränkungen und die Angst um die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer sind für die Messeorganisatoren nicht verantwortbar und würden der Qualität der Veranstaltung schaden. „Da wir der Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer sowie der bekannt hohen Qualität der Messe in allen ihren Komponenten höchste Priorität einräumen, haben wir schweren Herzens entschieden, die UNITI expo auf den Mai 2022 zu verschieben. Allen seriösen Prognosen zufolge wird bis dahin die Pandemie besiegt und ein normales wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben wieder möglich sein“, so Elmar Kühn, Geschäftsführer der UNITI-Kraftstoff GmbH.

Mit dieser frühzeitigen Entscheidung und der Wahl eines sicheren Ausweichtermins möchten die Veranstalter allen Teilnehmern die maximale Planungssicherheit bieten und sie vor weiteren Risiken bewahren. Noch vor Ende September soll ein endgültiger Veranstaltungstermin bekannt gegeben werden.