MCS – Werbeplattform “Connector” ging an den Start

MCS Connector-Übersicht
Foto: MCS

Der Convenience-Großhändler MCS ist Ende Mai 2023 mit dem Connector, einer Weiterentwicklung der MCS-Mediathek, an den Start gegangen. Die digitale Plattform bietet erweiterte Funktionen wie das Editieren von Aktionsvideos und ermöglicht dank neuer Partnerschaften das Ausspielen von Werbeaktionen auf verschiedenen Kanälen online und an der Tankstelle – und das alles kostenfrei. Seit Ende Mai 2023 steht Tankstellenbetreibern unter www.mcs-connector.de der neueste digitale Service von MCS zur Verfügung: der Connector.

Auf der kostenfreien Online-Plattform können Shopbetreiber Werbemittel selbst erstellen, auf verschiedenen Kanälen ausspielen und damit potenzielle Kunden für Shop- und Bistroartikel erreichen, egal ob sie unterwegs oder schon an der Tankstelle sind. „Damit ist der Connector die größte kostenlose Werbeplattform für den Convenience-Handel“, betont MCS-Geschäftsführer Torsten Eichinger. Bereits bei der MCS-Mediathek, dem Connector-Vorgänger, konnten die Nutzer Templates für Aktionen mit eigenem Logo und den eigenen Farben sowie mit dem gewünschten Preis erstellen und auf Social Media oder Digital-Signage-Monitore hochladen. Den Grundpreis berechnet das System sogar automatisch. „Videos sorgen für deutlich mehr Aufmerksamkeit als Bilder. Deshalb haben wir die Funktionalität beim Connector erweitert, sodass sich nun auch die Videos individualisieren lassen“, erklärt Eichinger.

Betreiber können die Werbevorlagen als Bild oder Video zum einen auf ihren Social-Media-Kanälen wie Instagram und Facebook hochladen, zum anderen auf den Digital-Signage-Monitoren im Shop, an den Multimediazapfsäulen und am Preismast. Dank der Anbindung zum Partner SalesTV geht die Anbindung an Digital Signage schnell und unkompliziert ohne USB-Stick über eine Schnittstelle zwischen beiden Systemen. Dank neuer Partnerschaften können die Werbemittel außerdem auf weiteren Kanälen in der Tankstelle, auf dem Forecourt oder sogar außerhalb der Station ausgespielt werden: So können neu die HUTH T600 POS Systeme, ausgestattet mit der entsprechenden Display-Anbindung, die Werbung anzeigen und damit Kunden vor dem Bezahlen noch einmal auf Aktionen aufmerksam machen.

Ebenfalls neu ist die Zusammenarbeit mit PACE: Nutzer der Pay@Pump-App PACE Drive können ihren Kraftstoff schnell und bequem auf dem Forecourt an der Zapfsäule digital per Smartphone, Smartwatch oder Autodisplay statt an der Kasse im Shop bezahlen. Über den Connector zeigt PACE Drive die Kampagnen und Aktionen an und kann so zusätzliche Kaufanreize für Shop- und Bistroartikel oder auch Autowäsche setzen. Die Nutzer der App machen die Zapfsäule für den nächsten Fahrzeugfahrer zügig frei und können anschließend ohne lange Wartezeiten durch reine Tank- oder Waschkunden im Tankstellenshop oder -bistro einkaufen. Der Durchsatz an der Zapfsäule, im Shop und an der Waschanlage kann somit deutlich erhöht werden, insbesondere zu Spitzenlastzeiten.

Eine weitere Kooperation ist MCS mit advantago eingegangen, die sich darauf spezialisiert haben, Unternehmen mit einem ganzheitlichen Ansatz aus Push- & Pull-Marketingdisziplinen online sichtbar zu machen. Die Anbindung an den Connector ermöglicht das Ausspielen der Werbevorlagen beispielsweise im Google Unternehmensprofil und bei Google Maps. „Der Online-Kartendienst ist nach Google und YouTube die drittgrößte Suchmaschine und dient vielen als Basis für die Wahl von Geschäften oder Restaurants. Dank der Verbindung zwischen advantago und MCS erreichen die Aktionen somit auch Kunden außerhalb der Tankstelle“, nennt der MCS-Geschäftsführer als Vorteil. Mit advantago hat MCS einen Kooperationspartner, dessen Expertise sowohl die lokale Suchmaschinenoptimierung als auch Disziplinen der digitalen Werbung umfasst.

www.mcs.eu

Nach oben scrollen