Ryd pay baut Akzeptanznetz stetig aus

Mit BayWa, HEM, Präg, Sprint, team energie und nun jüngst Fritz Wahr Energie baut ryd pay sein Akzeptanz-Netzt stetig aus. Damit ist ein Bezahlen direkt an der Zapfsäule über eine App möglich.

Mit ryd pay bezahlt man direkt über die ryd app an der Zapfsäule oder im Auto und spart sich den Weg in den Tankstellen-Shop. Der Transfer erfolgt über Sicherheits- und Verschlüsselungsmechanismen nach Bankenstandard, teilt ryd mit.

Die ryd app ist kostenlos über den Google Play Store und Apple App Store verfügbar und kann deutschlandweit an allen Partnertankstellen genutzt werden.

Am 10. Januar 2020 teilte Ryd die Zusammenarbeit mit Fritz Wahr Energie mit. Wahr hat seinen Sitz im schwäbischen Nagold und betreibt sein Tankstellennetz mit 40 Stationen unter der Eigenmarke MTB.

ryd pay Netz in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland erweitert
“Durch die Kooperation mit MTB können wir das ryd pay Akzeptanznetz insbesondere im Südwesten Deutschlands ausbauen”, sagt Marco Weber, zuständig für den ryd Netzausbau. “Die langjährige Erfahrung und stetige Qualität der Tankstellenbetriebe von MTB gepaart mit dem innovativen Konzept der ryd app ist eine Bereicherung für uns als Firma und unsere Kunden.” Neue Partnerschaften und das dadurch immer dichtere Netz bedeuten für die ryd pay Kunden noch mehr Möglichkeiten bequem mobil zu bezahlen.

Gewohnte Zuverlässigkeit wird durch ryd pay bestärkt
“Durch die Kooperation mit ryd pay erweitern wir unser Serviceangebot und ermöglichen unseren Kunden ein noch individuelleres Einkaufserlebnis”, spricht geschäftsführender Gesellschafter Wolfgang Wahr über die Partnerschaft. Die bequeme Bezahlung über die ryd app erspart den Kunden Zeit beim Zahlungsvorgang. Gleichzeitig bietet sie die Möglichkeit, entspannt durch das breite Angebot der MTB Shops zu stöbern, da das Auto bereits von der Zapfsäule weggefahren wurde.

Das Akzeptanz-Netz von ryd umfasst aktuell rund 830 Stationen bundesweit.