Münster setzt auf Wasserstoff

Premiere an der Westfalen-Tankstelle in Münster-Amelsbüren: Am 5. Oktober zapften Andre Stracke, Leiter Bereich Tankstellen bei der Westfalen Gruppe und Dr. Dirk Wernicke, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster die erste Tankfüllung in die zwei elektrisch betriebenen Renault Kangoo ZE – 1,8 Kilo gasförmigen Wasserstoff.

An der Wasserstoff-Zapfsäule in Amelsbüren tanken Andre Stracke (links), Vertriebsleiter Tankstellen der Westfalen Gruppe, und Dr. Dirk Wernicke, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster, einen der neuen Elektrotransporter auf.

Noch sind die Fahrzeuge die ersten zwei wasserstoffbetriebenen Elektroautos mit Brennstoffzellen-Technik im Fuhrpark der Stadtwerke. Auch die emissionsfreie Busflotte wird wachsen: „Im kommenden Jahr werden schon zehn Prozent unserer Busse abgasfrei fahren. Im Frühjahr 2018 schaffen wir zwei Wasserstoffbusse für den Linienbetrieb an“, betont Wernicke. Die Betankung aller Fahrzeuge wird von der Westfalen Gruppe sichergestellt, die Ende vergangenen Jahres in Amelsbüren an der Kopenhagener Straße nahe der A1 eine der ersten Wasserstofftankstellen in Nordrhein-Westfalen eröffnet hatte.