BayWa Automatentankstellennetz akzeptiert Roadrunner Tank- und Service Karte

Per Ende Februar 2018 wurde der technische Rollout zur Akzeptanz der Roadrunner Tank- und Servicekarte an 80 BayWa Automatentankstellen abgeschlossen.

Für Ingo Meyer, Geschäftsführer der Roadrunner Service GmbH, ist die Kooperation mit der BayWa AG ein weiterer, wichtiger Schritt zur flächendeckenden Akzeptanz der Roadrunner Tank- und Servicekarte in Deutschland und konkret im Bundesland Bayern.

Hiermit ergänzt man das separate Akzeptanzstellennetz der Roadrunner CargoXL und Roadrunner FleetXL Karte, die von der Roadrunner Service GmbH per 01.10.2017 technisch gestartet und auf die Bedürfnisse speziell von Schwerlast- und Großflottenkunden zugeschnitten wurden.

Die Roadrunner Tank- und Servicekarte wird nunmehr an mehr als 1.200 Tankstellen von mehr als 90 Vertragspartnern akzeptiert.

„Durch die langfristige Kooperation mit der Roadrunner Service GmbH setzen wir die Strategie zur Aufschaltung von wichtigen Tankkartenakzeptanzen im BayWa Tankstellennetz fort““, erklärt Marcel Heinze, Vertriebsmanager Tankstellen bei der BayWa AG.

Mit der Erweiterung der Tankkartenakzeptanz erschließt die BayWa verstärkt die Zielgruppe des LKW- und Fernverkehrs. „Viele unserer Tankstellen sind bereits für LKWs ausgelegt“, erklärt Heinze. „Eine verkehrsgünstige Lage, weite Einfahrwinkel, Hochleistungszapfsäulen und der Kraftstoff AdBlue® machen die Tankstellen der BayWa für Fernfahrer interessant.“

Gerade auf dem Land und an Verkehrsknotenpunkten sei eine gute Tankstellen-Infrastruktur unverzichtbar. „Hier werden wir den Ausbau der Tankstellen für den Schwerlastverkehr weiter forcieren, um die Versorgung unserer Kunden auch in Zukunft sicherzustellen“, so Heinze weiter.