Handel und Wandel in Tankstellen und Convenience-Shops

Volles Haus in Köln. Mit rund 180 Teilnehmern war der Congress sehr gut besucht.

Im Pullman Hotel fand und findet „Handel und Wandel in Tankstellen und Convenience-Shops“ statt. Ein hervorragendes Ambiente das sehr gut dem Stil der Veranstaltung entspricht.

Hier wird kräftig diskutiert. Konsumenten diskutieren die deutsche Convenience-Kultur und sprechen über ihre Wahrnehmungen des Convenience-Geschäfts.

Bert Martin Ohnemüller von neuromerchandising group bringt es auf den Punkt: Der Mensch entscheidet aus dem Bauch heraus. In seinem Vortrag führte er aus, was dies für das Marketing an Tankstellen bedeutet.

Brainstorming: für acht unterschiedliche Szenarien sollten konkrete Umsetzungsmöglichkeiten entwickelt werden. Hier: die Brötchentheke 2.0. Wie lässt sich eine interaktive Brötchentheke dem Kunden am besten vermitteln? Gute Claims waren gefragt!

Ein Mann der Zahlen: Rainer Graul von Bormann & Gordon Unternehmensberatung hatte interessant Erkenntnisse über die Käuferentwicklung an Tankstellen. Die Zahl der Käufer steigt.

Regine Palm, Redakteurin Unternehmen & Märkte beim Handelsblatt, wollte vom Hauptgeschäftsführer des bft, Axel Graf Bühlow, wissen, wie sich die Tankstellenbranche momentan darstellt. Mehr Infos in der tankstelle 4/2015.

Hans Jürgen Krone, Organisator des Kongresses, zeigte sich am Ende sehr zufrieden mit dem Kongressverlauf. Besonders geglückt empfand er, dass sich die Vorträge inhaltlich sehr gut ineinander verzahnt haben.